Pathologischer Narzisst: Woran Du ihn erkennst und wie Du ihm Grenzen setzt (stoppen kannst)

Sprechen wir in diesem Artikel über ein etwas unangenehmes oder genauer gesagt schwieriges Thema:

Wie kannst Du einen pathologischen Narzissten, der wirklich krankhafte bis boshafte Verhaltensweisen an den Tag legt, stoppen bzw. ihm Grenzen setzen?

Hier stellt sich erstmal die Frage:

Wann ist jemand ein pathologischer Narzisst?

Bei dem es keine Hoffnung mehr auf Verständnis oder Einsicht über die eigenen Verhaltensweisen gibt und du so schnell wie möglich das Weite suchen solltest! Du dich von solch einem Menschen distanzieren und schützen solltest!

So ist der Artikel aufgebaut:

Ein breiteres Bild von Narzissmus 

Wenn du meine Arbeit etwas kennst, weißt du, dass ich kein Freund von pauschalen Betitelungen bin. In meinem Verständnis ist Narzissmus eher eine Frage der Ausprägung oder des Grades – und nicht des Typs.

Das gibt uns ein breiteres Bild an die Hand.

Vor allem brauchst du nicht in Ohnmacht zu verfallen, wenn du bei dir selbst gewisse
narzisstische Ausprägungen feststellst. Gerade dann, wenn du dich selbst als feinfühligen, sensiblen oder hochsensiblen Menschen bezeichnest!

Jeder von uns trägt einen
gewissen Grad an Narzissmus in sich und das ist auch gut so, um für sich einzustehen, unseren Selbstwert zu regulieren.

Problematisch, um nicht zu sagen krankhaft wird es, wenn der Betroffene überhaupt kein Verständnis oder Mitgefühl mehr für andere zeigt. Er also selbst und insbesondere sein Umfeld zunehmend unter seinen Verhaltensweisen leidet.

Dass es eine Bandbreite von narzisstischer Intensität gibt, darauf bin ich selbst erst vor einigen Jahren gestoßen, als ich meinen ersten
Blogartikel über die narzisstische Persönlichkeit schrieb und dazu viel recherchierte.

Dabei bin ich auf das Buch des US-Psychologe Craig Malkin gestoßen. In seinem Buch
Der Narzissten-Test erläutert er, wie er mit anderen Kollegen ein neues Testverfahren entwickelte: die Narzissmus-Spektrum-Skala.

Skala von Selbstverleugnung bis extremer Boshaftigkeit

pathologischer narzisst Gleichgewicht

Mit dem Test konnte er eine Skala entwickeln, die Abstufungen zwischen extremen Narzissmus auf der rechten Seite und einem an Selbstverleugnung grenzendem mangelnden Narzissmus auf der linken Seite zulässt. Einer Skala, die sich von 1 bis 10 erstreckt. Wobei 1 (linke Seite) einen absoluten Mangel an Narzissmus und 10 (rechte Seite) eine pathologische Form von Narzissmus darstellt.

Wo siedelt sich auf dieser Skala nun so etwas ein gesunder („normaler“) Narzissmus an?

Das Spannende daran:  Malkin verortet so etwas wie einen gesunden Narzissmus nicht etwa bei Null, wie man vielleicht denken könnte.

Sondern in der Mitte:

Ihn zeichnet ein stabiles, aber nicht übersteigertes Selbstwertgefühl aus.

Ich weiß, manchen Experten sträuben sich die Nackenhaare, wenn sie einen Satz von gesund und Narzissmus lesen. Aber bleiben wir mal bei Terminologie von Malkin.

Gesunder Narzissmus bewirkt laut Malkin, dass Menschen sich etwas zutrauen, dass sie die Welt verändern und andere dabei mitziehen können. Der gesunde Narzisst hält die eigenen Bedürfnisse und die der andern im Gleichgewicht. Er sieht und respektiert beide Seiten.

Ich finde diese etwas andere Betrachtungsweise von Craig Malkin auf das weitläufige Thema Narzissmus absolut spannend.

Der Psychologe greift dabei auf seinen reichen Fundus an Klientengeschichten aus seiner Praxis zurück. Anhand einer Geschäftsführerin und eine Kunststudentin beschreibt er anschaulich, was Menschen in der Mitte der Narzissmus-Skala auszeichnet. 

Beide zeichnet ein massives Selbstvertrauen aus. Ein Vertrauen in ihre Träume und Visionen, ein verinnerlichter Glaube mehr als Durchschnittliches zu leisten, also zu Außergewöhnlichem bereit zu sein, dabei aber nie die Bodenhaftung zu verlieren. 

In diesem Bestreben vergessen sie nie ihr Umfeld: „Wer in der Mitte des Spektrums steht, spürt genau, wann seine Grandiosität ihn übermannt. Er weiß, wann er sich zu sehr in sich selbst verfängt“, schreibt Malkin dazu.

Menschen mit einem gesunden Narzissmus verlieren trotz dem Verwirklichen ihrer Visionen und Träume nicht ihre
Empathiefähigkeit. Sie geben niemanden das Gefühl, unter ihnen zu stehen. 

Das ist sehr wichtig bei der Betrachtung. Aber nicht nur das. Sie fördern sogar in jedem das Beste zu Tage, der sich um sie herum aufhält.

Ein gesunder Narzissmus zeichnet sich demnach dadurch aus, dass der Mensch die geistige Fähigkeit besitzt, seine Gefühle und Verhaltensweisen den jeweiligen Umständen anzupassen. Er hat also eine Wahl und gewisse Flexibilität, was seine Verhaltensweisen und emotionalen Reaktionen angeht (im Gegensatz zu einem pathologischen Narzissten, der sich immer wichtig fühlen muss und eben keine Wahl mehr über seine Reaktionsmuster hat).

Menschen mit einer narzisstischen Ausprägung, die irgendwo in der Mitte zwischen 1-10 angesiedelt sind, können ihre aufsteigenden Emotionen im großen Maße selbst regulieren. Gemeinhin gilt die Fähigkeit der
Selbstregulation als Kennzeichen einer psychischen Stabilität und Reife. Dabei achtet ein solcher Mensch nicht nur auf seine eigenen Bedürfnisse, sondern auch auf die von seinen Mitmenschen.

Noch wichtiger:

Menschen in der Mitte des Narzissmus-Spektrums haben gelernt (emotionale) Enttäuschungen hinzunehmen, was einem ausgeprägten Narzissten sehr schwer fällt! Auch nach einer Enttäuschung oder Niederlage können sie sich anderen Menschen weiterhin mit ihren Gefühlen anvertrauen, um Hilfe, Zuwendung und Verständnis bitten.

Verhaltensweisen eines pathologischen (boshaften) Narzissten

pathologischer boshafter narzisst

So, nun kommen wir zu den Verhaltensweisen eines pathologischen Narzissten, der andere mit seinem Verhalten nachhaltig schädigt. Und damit zu einem Paradebeispiel eines pathologischen, boshaften Narzissten: Ex-US-Präsident Trump! Ich möchte hier betonen, dass ich den ehemaligen US-Präsidenten hier und in anderen Artikeln nicht aus irgendwelchen politischen Gründen anführe!

Nein, ich erwähne den Fall Trump in diesem Artikel, in dem es um den Umgang mit einem pathologischen Narzissten geht, weil er ein mustergültiges, ja lehrbuchmässiges Beispiel für eine narzisstische Persönlichkeit mit soziopathischen Verhaltenszügen ist! Zu dieser Einschätzung komme nicht nur ich, der sich in den letzten 5 Jahren intensiv in das Thema Narzissmus eingearbeitet hat.

Sondern eben auch 27 mutige, erfahrene und jahrelang tätige Therapeuten und Psychiater, die schon im Jahr 2017 in einem aufsehenerregenden Buch vor dem „gefährlichen Fall eines Donald Trump“*
gewarnt haben.

Sie durchbrachen damit eine wichtige ethische Grundregel ihres Berufsstandes, die es ihnen verbietet, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eine seelische oder geistige Krankheit aus der Ferne zu attestieren. Das heißt, ohne eine vorausgegangene Untersuchung eine Diagnose zu stellen.

Den Grund für die Entscheidung, ihre professionelle Neutralität aufzugeben, sehen sie in ihrer „beruflichen Pflicht, die Öffentlichkeit zu warnen.“ In ihrem Buch untersuchen die Autorinnen die narzisstischen Charakterzüge, die psychopathologischen Symptome und die bizarren Handlungen Trumps, die angesichts seiner Machtfülle tatsächlich eine akute Gefahr nicht nur für die USA, sondern für die ganze Welt darstellten, so die Verfasser des Buches.

Wenn du bis hierher ein aufmerksamer Leser warst, würdest du mich an dieser Stelle sicherlich fragen, ob ich in meiner Einleitung nicht erwähnt hätte dass ich kein Freund von schnellen Urteilen bin! Ja, das stimmt erstmal.

In meinen Texten warne ich ja selbst immer wieder vor dem inflationären und zu schnellen Gebrauch des Schimpfwortes Narzisst für jemanden, den man nicht mag oder der einen extrem aufregt, um so von seinen eigenen Themen abzulenken. So funktionieren die meisten Projektionen und von denen gibt es jede Menge da draußen im zwischenmenschlichen Miteinander.

So wie die 27 Psychologen mit ihrem Buch, möchte auch ich in diesem Fall von meiner selbst aufgestellten Regel abweichen. Zur Veranschaulichung der Verhaltensweisen eines pathologischen Narzissten gibt es sicher viele andere Beispiele. Doch bei Trump ist es allzu offensichtlich, da er öffentlich (auf Twitter) so präsent ist bzw. war. Er erfüllt nahezu jedes Kriterium des
DSM-5 (Diagnostischer und statistischer Leitfaden psychischer Störungen). Anhand dieses Leitfadens stellt ein Therapeut die Diagnose narzisstische Persönlichkeitsstörung.

Zum anderen erkennen wir gerade an den Reaktionen Trump's nach der Wahl, wie sich ein pathologischer Narzisst verhält, wenn er eine Niederlage oder Kränkung einstecken muss.

Und wie verzweifelt, ja fast hilflos ein pathologischer Narzisst in diesem Stadium um sich schlägt, in dem hoffnungslosen Bemühen, die Realität doch noch zu seinen Gunsten zu drehen. Ein pathologischer Narzisst in diesem Stadium kann niemals eine Niederlage eingestehen, weil es ihn unmittelbar an sein verstecktes Minderwertigkeitsgefühl erinnert.

Die Kränkungswut lässt den pathologischen Narzissten unberechenbar werden

pathologischer narzisst hat nichts mehr zu verlieren

Es gibt einen riesengroßen Unterschied zwischen einem pathologischen Narzissten, der offen lügt, droht, manipuliert, einschüchtert, keine Kritik und Niederlagen ertragen kann, nach Rache und Vergeltung schielt.

Und jemanden, der sich zwar ab und an selbstsüchtig, rücksichtslos, gekränkt, egoistisch verhält, das aber danach meist selbst bemerkt und sein Verhalten entsprechend korrigieren und sich
auch entschuldigen kann.

Was passiert, wenn ein pathologischer Narzisst seiner Kränkungswut freien Lauf lässt, völlig frei dreht und nur noch nach Rache und Vergeltung giert, durften wir nach der Abwahl Trump's ja leider miterleben. Mit dem traurigen und schockierenden Höhepunkt des Sturms von Trump-Anhängern auf das Capitol.

Der pathologische Narzisst Trump hatte nichts mehr zu verlieren, und das schätze ich tatsächlich als gemeingefährlich ein – egal ob es sich dabei um einen abgewählten Präsidenten oder deinen (Ex-)Partner handelt!

Hier hört der Spaß wirklich auf, hier kann es tatsächlich gefährlich werden, das sollten wir uns absolut bewusst machen. Egal, ob es sich dabei um deinen 
narzisstischen Partner oder einer anderen Person in deinem nahen Umfeld handelt, die solche krankhaften Verhaltensweisen an den Tag legt. Hierbei reden wir nicht von jemanden, der sich ab und zu mal selbstsüchtig oder selbstdarstellerisch verhält.

Wir reden von einem Menschen, der aufgrund erlebter, tiefer Verletzungen keine Hemmschwellen mehr kennt. Kein angemessenes Gefühl für Scham, geschweige denn Anstand, Fairness oder Regeln mehr besitzt. Ist seine narzisstische Kränkungswut erst einmal ausgelöst, übermannt sie den Betroffenen vollständig und es gibt meist keine Instanz mehr in ihm, die das noch regulieren oder kontrollieren kann.

Der pathologische Narzisst wird fortan von dieser alten Wut regiert, beherrscht, die jegliche Ansätze von Vernunft, Rationalität oder Mäßigung ausschaltet. Die narzisstische Raserei lässt erst dann nach, wenn er die Person, welche dem Hass dient, so geschädigt oder eingeschüchtert hat, das diese völlig gebrochen ist oder vor Angst schlottert.

Dann tritt die narzisstische Befriedigung, die krankhafte Genugtuung ein. Der Narzisst fühlt sich wieder „gut“, in seinem Gebaren bestätigt. Sein System beruhigt sich, weil er einmal mehr die Welt oder einen Menschen in seine Richtung verbogen oder manipuliert hat, mit all seinen fiesen bis widerwärtigen Tricks.

Das ist harter Tobak, keine Frage. Vor allem, wenn du so etwas als (Ex-)Partner eines Narzissten tatsächlich am eigenen Leib erlebt hast oder immer noch erlebst! Deshalb atmen wir erstmal durch. 

Eben für solche Fälle, für Partner von Narzissten, die unbedingt wissen wollen, ob die Beziehung noch Sinn macht, und falls Nein, wie sie sich kräfteschonend trennen, habe ich meinen kostenlosen Ratgeber geschrieben. Trag dich einfach mit deiner E-Mail-Adresse ein und ich sende ihn dir direkt zu:

Kostenloser Ratgeber: Handbuch für Partner von Narzissten

  • Ein praktischer Leitfaden für einen erfolgreichen Umgang mit Narzissten in Beziehungen!
  • Macht die Beziehung noch Sinn?
  • 2 Dinge, die du über Narzissmus unbedingt verstehen musst!
  • Kann ein Narzisst lieben?

100% Datenschutz, 100% gratis, 100% Qualität.  Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

So setzt Du einem pathologischen Narzissten Grenzen!

Nachdem wir nun den Unterschied zwischen normalen und pathologischen narzisstischen Zügen herausgearbeitet haben, bleibt die Frage offen:

Wie einem pathologischen Narzissten eine Grenze setzen? 

Wie kannst du dich davor schützen, was kannst du tun, um eben nicht von der Hasswelle und manchmal leider auch Gewalt eines pathologischen Narzissten erfasst zu werden?

Wenn es völlig eskaliert, sogar mit einem Gewaltausbruch, wie ich es selbst einmal mit einem Ex-Kollegen in einem Nebenjob erlebte, lass dir das auf keinen Fall gefallen!

Weil, falls du es dir Gefallen lässt, wird es der wutentbrannte Narzisst immer wieder tun! Er weiß dann, dass er so mit dir umgehen kann.

Setze ihm Grenzen, falls nötig auch juristische. Manchmal bleibt kein anderer Weg als der Gang zur Polizeiwache, um einen pathologischen Narzissten Einhalt zu gebieten. Gott sei Dank kommt es nicht immer zu Gewalt.

Beende alle virtuellen wie persönlichen Kontaktmöglichkeiten. Falls der Narzisst das nicht akzeptieren will, gehe einen Schritt weiter. Falls er dir persönlich auflauert, deinen Anrufbeantworter mit Nachrichten zu müllt, auf deiner Arbeitsstelle aufkreuzt, dir ständige Briefe schreibt, hole dir rechtlichen Beistand.

Weil das die
Anfänge von Stalking sind. Stalking ist mittlerweile ein Straftatbestand und ins Strafgesetzbuch aufgenommen worden. Es gibt einige Urteile dazu. Falls du mehr über Narzissmus und Stalking erfahren willst, höre dir hier meine Podcastfolge zu Stalking (iTunes) an und lies danach im Artikel weiter.

Wir leben glücklicherweise in einem Rechtsstaat. Jeder kann hier zu seinem Recht kommen, auch mit geringen finanziellen Mitteln (Prozesskostenbeihilfe).

Schreibe die Anzahl der Anrufe am Tag, die Nachrichten auf Mailbox und Handy, die Uhrzeit und die Anzahl des Auflauerns vor deiner Tür auf. Dokumentiere einfach alle Ausbrüche des Narzissten schriftlich. Hol dir bei Gewaltausbrüchen auf jeden Fall ein ärztliches Attest. Erstatte Anzeige bei der Polizei oder schalte einen Rechtsanwalt ein.

In diesem Stadium seiner Vergeltungssucht erkennt ein pathologischer, boshafter Narzisst oftmals kein anderes Recht als das Staatliche mehr an, das ihn zum Einhalt gebietet. Es geht hier um das Aufzeigen von persönlichen und rechtlichen Grenzüberschreitungen gegenüber eines unverbesserlichen und krankhaften Narzissten. Lass dich nicht einschüchtern von dem angsteinflößenden Auftreten eines krankhaften Narzissten!

Ich persönlich glaube sogar dass es in den meisten Fällen bei Drohungen und Einschüchterungsversuchen bleiben wird. Weil, wenn man einmal die Persönlichkeitsstruktur hinter der Fassade eines Narzissten verstanden hat, dass es einem pathologischen Narzissten um ein Gefühl der Macht und Einschüchterung geht, um seine immensen Selbstzweifel und Selbstabwertungen zu verbergen.

angst pathologischer narzisst

Nach dem Motto:

„Die hat Angst, die lenkt ein, die macht alles genau so, wie ich es will.“

Genauso stimmt aber auch, dass pathologische Narzissten in den meisten Fällen unberechenbar sind. Deshalb mein Tipp:

Bleibe so lange wie möglich sachlich und konsequent!

Wie sehr du auch versuchen möchtest, den Narzissten zu beschwichtigen: Der Hass und die Wut werden niemals aufhören. Vernunft und Einwände werden nichts ändern, sondern den Groll nur noch steigern.

Lass dich nicht provozieren, auch wenn dir das schwer fallen mag. Geht es um irgendwelche Fragen, zum Beispiel was die Kinderbetreuung angeht, reduziere den Kontakt auf das absolut Nötigste, gehe nur auf sachliche, organisatorische Fragen ein. Nicht auf seine Angriffe, Drohungen, subtilen Manipulationsversuche und so weiter.

Falls er wirklich einen Anwalt einschaltet, reagiere darauf ebenfalls mit einem Anwalt. Falls der Terror nicht aufhört gehe zur Polizei. Ich weiß aus einigen Berichte, dass dies sehr frustrierend sein kann. Weil man Aussagen hört wie „Da können wir noch nix tun, solange nichts weiter passiert ist“. Aber die Gesetze wurden in den letzten Jahren in Sachen Stalking immer weiter angepasst und die Beamten (Polizisten) darauf geschult.

Deine innere Einstellung ist entscheidend

Das sind so die "äußeren" Maßnahmen.

In diesem Artikel möchte ich dir aber vor allem ein „inneres Rüstzeug“ an die Hand geben.

Ein pathologischer Narzisst möchte mit seinen Aktionen immer eine Resonanz beim Gegenüber provozieren, hervorrufen. Bleibt diese aus, indem du auf nichts mehr reagierst, verliert er irgendwann die Lust an dir. Vielleicht hilft es dir dabei, dir vorzustellen, das dort ein wütendes, verlassenes Kind mit beiden Füßen auf den Boden stampft, um endlich gehört und gesehen zu werden.

Lass es stampfen!
Lass ihn mit seinen Wut-Tiraden alleine stehen!


Es ist nicht deine Aufgabe, dich um dieses
verletzte (innere) Kind zu kümmern.

Distanziere dich, grenze dich aber und setze dem Narzissten im Fall der Fälle juristische Grenzen.

Ein pathologischer Narzisst in diesem Stadium kann letztlich eines Tages nur implodieren. Sein jahrelang aufgebautes Kartenhaus, seine Schein-Realität, fällt irgendwann zusammen, wenn er niemanden mehr hat, mit dem er kämpfen kann. Dieser Kampf lenkt ihm von seinem tiefsitzenden Minderwertigkeitsgefühl ab.

ein pathologischer narzisst kann nur zusammenfallen

Pathologischer Narzisst: Abschluss & Dein nächster Schritt 

Womit wir am Ende ein letztes Mal bei Donald Trump wären. Diesen verlorenen Kampf, den er als Narzisst schon instinktiv spürte, aber eben nicht wahrhaben wollte, mussten wir uns ja über Wochen in den USA mit ansehen.

Deshalb hat er noch einmal alles an Wut, Zorn und juristischen Winkelzügen aufgefahren, was möglich ist. Aber es hat ihm alles nichts gebracht. Nach der Wahl weiß Trump, dass sein bisheriges „Glamour-Leben“ wahrscheinlich zusammenfallen wird. Wie man liest, warten mehrere juristische Prozesse unter anderem wegen Steuerhinterziehung, Korruption, sexuelle Belästigung auf ihn.

Die Tage las ich, dass seine Frau Melania sich nach der Abwahl scheiden lassen will (ob Sie das wirklich tut, bleibt abzuwarten, da Sie aus meiner Wahrnehmung heraus ebenfalls an einer 
co-narzisstischen Störung leidet, sich beide also in einer destruktiven Art von Beziehung benötigen).

Egal, wie sehr ein pathologischer Narzisst glaubt, die Realität oder andere Menschen zu seinen Gunsten verbiegen zu können, langfristig wird er damit keinen Erfolg haben. Eines Tages wird er scheitern – an sich selbst.

Weil der energetische Aufwand immer größer wird, um seine Schein-Welt aufrecht zu erhalten oder Leute um sich zu scharen, die ihm gefällig und hörig sind (was wir in 4 Jahren Trump-Präsidentschaft ja sehen konnten).

Und letztlich glaube ich an das Gute, Wahre und Schöne in der Welt und im Menschen, und das diese Werte langfristig Bestand haben werden. Nenn mich zu gutgläubig, nenn mich zu naiv, aber davon bin ich überzeugt.

Am Ende dieses Artikels möchte ich die Worte des CNN-Moderators Van Jones mit dir teilen, die diese Haltung besser und ergreifender ausdrücken als ich es jemals könnte. Nach der Wahl von Joe Biden zum Präsidenten sagte er unter Tränen im Studio vor Millionen von Zuschauern:


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In deutscher Übersetzung:

„Heute ist ein guter Tag.
Es ist einfacher heute Morgen ein Vater oder eine Mutter zu sein.
Seinen Kindern zu sagen:
Charakter zählt.
Die Wahrheit zu sagen, zählt.
Eine gute Person zu sein, zählt.

Der Charakter eines Landes zählt.
Es zählt wieder, ein guter Mann zu sein.
Ich möchte, dass dies meine Söhne sehen:

Es ist bisher einfacher gewesen,

den billigen Weg zu gehen und damit durchzukommen. 

Aber es kommt zurück.
Das ist ein guter Tag für dieses Land.
Es tut mir leid für die, die heute verloren haben.
Für sie ist es kein guter Tag.
Aber für so viele Menschen ist es ein guter Tag.“

Wow, was für ergreifende und wahre Worte!

Sie haben mich ebenfalls beim Anschauen zu Tränen gerührt.
Und zwar nicht aus irgendwelchen parteipolitischen Gründen.

Der Moderator weint Tränen der Erleichterung.
Der Ergriffenheit.
Der Befreiung.
Nach all dem Hass in den letzten 4 Jahren.

Er weint die Tränen von so vielen Menschen in den USA, die unter der Herrschaft eines pathologischen Narzissten so unbegreiflich viel zu erleiden hatten – und nun ein Gefühl der Befreiung erleben. Ein Gefühl des Neustarts spüren. 

Weder der Moderator noch ich sind naiv. Es ist ein langer Weg, die angerichteten Wunden eines pathologischen Narzissten zu heilen.

Doch der erste Schritt ist getan, und der ist der wichtigste.

Genau das wünsche ich dir auch im Umgang oder in der Loslösung von einem pathologischen Narzissten: 

Mache den ersten Schritt der Abgrenzung oder Befreiung!

Falls du im Moment mit einem boshaften (pathologischen) Narzissten zu tun hast, hoffe ich, dir mit diesem Artikel nicht nur praktische Tipps an die Hand gegeben zu haben, sondern auch eine ordentliche Portion Mut, Optimismus und Hoffnung. Und falls du alleine nicht weiterkommst zur Zeit, 
buche ein kostenloses Erstgespräch mit mir.

Wenn du jetzt noch tiefer in die Materie einsteigen willst, lade dir auf jeden Fall mein
kostenloses Handbuch für Partner von Narzissten herunter!

Dort erfährst du von noch mehr praktischen Tipps im Umgang mit einem (extremen) Narzissten in einer Beziehung.

Trage Dich dazu einfach hier mit deiner Emailadresse ein und ich sende Dir den Ratgeber als PDF direkt zu:

 100% Datenschutz, 100% gratis, 100% Qualität. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

Quellen

https://jup.berlin/stalkinginterview
Dr. Craig Malkin: Der Narzissten-Test
Bilder: unsplash.com / tycho-atsma / engin-akyurt / clem-onojeghuo / alexandra-gorn / piret-ilver

Veröffentlicht von

www.simplyfeelit.de

Hi, ich bin Oliver. Blogger, Autor und Coach. Auf meiner Seite erfährst Du alles über einen erfolgreichen Umgang mit Narzissten in einer Beziehung. Ich versorge Dich mit den besten Tipps rund um die Themen Narzissmus, Sensibilität und persönlicher Entwicklung.

Wie Du zu mehr Selbstwertgefühl in Beziehungen gelangst!

  • Die effektivsten Strategien im Umgang mit Narzissten die sich in der Praxis besonders bewährt haben
  • Du lernst Anzeichen kennen, anhand derer du ganz schnell einen Narzissten erkennst
  • Du erfährst, wie du als Hochsensibler ein stärkeres Ich-Gefühl erhältst und dadurch unattraktiver für Narzissten wirst
  • Der einfache Grund, was deine innere Einstellung mit der Anziehung auf Narzissten zu tun hat
Du hast erfüllte Beziehungen verdient!
Klicke hier um mehr zu erfahren

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Es ist ja so eine allgemeine Ansicht, das es einen gesunden Narzissmus gäbe, was du hier auch schreibst. Ich bin da anderer Ansicht.

    Raphael Maria Bonelli z.B. betont, dass jeder narzisstische Anteile habe, die meist unbewusst, aber doch erkennbar und veränderbar seien. Narzissmus sei bis zur Diagnose der narzisstischen Persönlichkeitsstörung ein Kontinuum, aber es gebe keinen guten oder gesunden Narzissmus (wie etwa Alice Miller postuliert hat).

    Das Problem ist natürlich auch, wie ich denn eigentlich Narzissmus definiere. Für mein Vertändnis ist das Bild des Narzissmus immer ein Selbstwert, der gar kein echten Selbstwert darstellt sondern auf einer Lüge gründet: Ich bilde mir ein, etwas zu sein, von dem ich denke, das es einen Menschen mit Wert darstellt.

    Diese Grundhaltung ist Narzisstisch, im Gegensatz zu einem Menschen, der sich bestmöglich erkannt hat, und sich (weitestgehend) so akzeptiert, wie er ist. Und diese psoitive Haltung zu sich selbst hat überhaupt nichts mit Narzissmus zu tun (wird aber gern mit ihm in einen Topf geworfen)!

    • Lieber Michael,

      danke für diese wertvolle Ergänzung!

      Ja, ich verwende zwar in diesem Text das Wort „gesunder Narzissmus“ in anderen Texten und in meinem E-Book nehme ich davon eher Abstand und spreche wenn von „gesundem Egoismus“.

      Gesunde Selbstannahme, wie du es schreibst, sich weitestgehend mit all seinen erkannten Anteilen annehmen zu können, läuft einer narzisstischen Störung ja geradezu entgegen (weil der Narzisst ja gerade die schamhaften, mangelhaften Anteile nicht erkennen oder mit allen Mitteln verbergen will).

      Von daher: Das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht und differenziert.

      Viele Grüße Oliver

  2. Warum solltet ihr nur bei einem Narzissten die Notwendigkeit haben, Grenzen zu setzen? – Das ist doch die völlig falsche Herangehensweise.

    Tatsächlich müssen wir Menschen immer ein gutes Gespür haben für unsere Wünsche und Bedürfnisse und jederzeit für uns selbst eintreten. Es spielt keine Rolle, ob der andere uns achtet oder nicht. Auch rücksichtsvolle Menschen werden manchmal übergriffig.

    Gleichzeitig ist es schön und wünschenswert, dass wir großzügig und liebevoll, nachsichtig und milde sein können bei unseren Mitmenschen. Und auch dabei spielt es keine Rolle, ob der andere uns achtet oder nicht. Denn auch rücksichtslose Menschen haben all dies verdient.

    Erst dann, wenn wir so handeln, wie WIR es wollen, und nicht so, wie wir uns EINBILDEN, durch den anderen GEZWUNGEN zu werden, sind wir authentisch, aufrichtig – und glücklich.

    Damit meine ich: Starrt nicht auf angebliche und tatsächliche Narzissten wie ein Kaninchen auf die Schlange. Macht euer Ding. Wenn ihr dem anderen Grenzen setzen wollt (weil das nun mal eurem Empfinden entspricht), dann tut das – selbst wenn euch Mutter Teresa gegenüber sitzt. Und wenn ihr gerne großzügig und milde sein wollt, dann seid ihr eben das – selbst wenn es Adolf Hitler persönlich ist, der davon profitiert. Wer weiß, was ihr damit Gutes bewirkt…

    Und voilà: Schon müsst ihr den anderen nicht beobachten, analysieren, seine Beweggründe erraten und ein (im Zweifel sowieso falsches) Urteil über ihn fällen. Wie leicht und ungezwungen wäre dann euer Leben!

    *

    Aber anders geht es natürlich auch. Ist nur mühsam und fremdgesteuert…

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wie narzisstisch

ist Dein Partner?

Finde es mit diesem kostenlosen Test heraus!