Narzisstischer Partner: Wie er sich in der Beziehung verhält und wie Du am besten mit ihm umgehst

Narzisstischer Partner:

Du hast herausgefunden, dass du mit einem Narzissten zusammen bist!

Und fragst dich jetzt:

  • welche typischen Verhaltensweisen ein narzisstischer Partner in einer Beziehung an den Tag legt?
  • wie du in Zukunft mit dem narzisstischen Partner umgehen sollst und wie die Beziehung funktionieren kann?
  • ob das Fortführen der Beziehung mit einem narzisstischen Partner überhaupt Sinn macht?

Du hast Angst, sobald du deinen “Traummann” auf das Thema Narzissmus ansprichst, dass er wütend oder gar gewalttätig wird!

Oder dass seine dauernden Liebesbekundungen und Änderungsabsichten alle nur vorgetäuscht sind, um dich in der Beziehung zu halten!

Konkret wirst du im heutigen Artikel über folgende Dinge mehr erfahren

Wichtig:

Für mich gibt es nicht den einen Narzissten, sondern Menschen mit narzisstischen Zügen, die von ganz stark bis ganz schwach reichen können. Das solltest du bei allen nachfolgenden Ausführungen im Hinterkopf behalten. Dass es Grade von Narzissmus gibt, und nicht den EINEN Typ. Das heißt, die Beschreibungen müssen nicht immer genau so auftreten, wie hier beschrieben, sondern können dir auch in „abgeschwächterer“ Form begegnen. Der Einfachheit halber verwende ich im Folgenden die Bezeichnung “der Narzisst, oder der narzisstische Partner”. 

Wie erkenne ich einen narzisstischen Partner?

Zu Beginn der Beziehung mit einem narzisstischen Partner kann es sehr aufregend und abwechslungsreich zugehen. Immer wieder geschieht etwas Neues. Immer wieder überrascht er dich mit Geschenken, spontanen Ausflügen oder Einladungen. Niemals kommt Langeweile auf. Es herrscht immer eine Atmosphäre von Abenteuer, Abwechslung und positiver Aufregung (einem „Thrill“)

Doch spätestens wenn diese „Eroberungsphase“ sich dem Ende zuneigt, und der narzisstische Partner das sichere Gefühl hat, dass du ihm vollkommen „erlegen“ bist, kommt die andere Seite zum Vorschein.

Nun beginnt für den narzisstischen Partner die Phase der Vereinnahmung. Der totalen Kontrolle und Selbstaufgabe des anderen. Dabei geht der Narzisst sehr behutsam, clever und wohl dosiert vor, sodass du die Manipulationsversuche meist gar nicht bemerkst.

Welche typischen Verhaltensweisen ein narzisstischer Partner an den Tag legt, schauen wir uns jetzt an.

narzisstischer partner

Der narzisstische Partner erwartet, dass Du ihn blind verstehst und SOFORT seine Wünsche erfüllst

Ist der Übergang in eine feste Beziehung geschehen, wird der narzisstische Partner ganz langsam damit beginnen, zunächst unauffällig Forderungen an dich zu stellen, die du mal eben nebenbei erledigen kannst.

Und du als Partnerin erfüllst ihm gerne diese kleinen Wünsche, schließlich liebst du ihn ja und willst ihn glücklich machen. Am Anfang bedankt sich der narzisstische Partner auch noch für diese kleine Gefälligkeiten, damit du das Gefühl hast, dass du ihn wirklich etwas Gutes getan hast und er sich freut.

Doch allmählich werden aus kleinen Gefälligkeiten immer größere Forderungen. Lästige Aufgaben im Beziehungsalltag werden immer mehr an dich delegiert.

Aber nicht nur das:

Sobald der narzisstische Partner merkt, dass du diese „Delegation“ immer häufiger ohne Murren annimmt und ausführst (aus „Liebe“), erhöht er die Dosis.

Nun erwartet er von dir, dass du ihm quasi seine insgeheim Wünsche und Phantasien blind von den Augen abliest und dann vor allem unmittelbar erfüllst (sehr oft geht es hierbei um sexuelle Wünsche und Phantasien). Lehnst du ab, reagiert er mit Wutausbrüchen, zieht sich wie ein kleines Kind schmollend zurück, Schuldvorwürfen und Erniedrigungen (“Du bist total frigide und verklemmt.“)

Die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse und Wünsche bleibt dabei immer mehr auf der Strecke. Genau das will ja der narzisstische Partner erreichen und meistens bemerkst du das noch nicht einmal.

Der narzisstische Partner räumt sich im Beziehungsalltag ungefragt Sonderrechte ein

Der narzisstische Partner wird dir sehr schnell zeigen, dass es keinesfalls eine Gleichberechtigung in der Beziehung gibt. Das fängt schon bei Kleinigkeiten an.

Er sieht sich als Manager und Entscheider für die wichtigen Dinge in der Beziehung, wie Geld verdienen, Versicherungen abschließen, den Urlaubsort buchen, eine neue Wohnung suchen.

Alltägliche, einfache Tätigkeiten im Beziehungsalltag, wie aufräumen, kochen, putzen, den Müll rausbringen, sind unter seiner Würde. Mit so etwas Trivialen will er sich nicht beschäftigen müssen. Er sieht die Aufgabe, die Fäden der Beziehung in der Hand zu haben als viel wichtiger und für seinen selbst zugesprochenen Status als angemessen an.

Für ein behagliches und gemütliches Zuhause (Nest) hat gefälligst der Partner, also Du, zu sorgen, nicht er. Dazu gehört eine schön eingerichtete und aufgeräumte Wohnung (nach seinen Vorstellungen), das pünktliche Abendessen nach Feierabend auf den Tisch und guten und regelmäßigen Sex (wie er ihn sich vorstellt).

Im Grunde kann man sagen, der narzisstisch Partner erwartet von dir, wie ein Uhrwerk zu funktionieren: stets zuverlässig und jederzeit verfügbar.

Er sieht dich nicht als eigenständige Person (Subjekt), mit eigenen Wünschen, Bedürfnissen, Anforderungen. Sondern vielmehr wie eine seelenlose Maschine (Objekt), die dann hervorgeholt und gebraucht wird, wenn er es für nötig hält.

Du sollst funktionieren!

Forderst du den narzisstischen Partner in selten Momenten der Selbstbehauptung einmal auf, dass er dir bei den Haushaltstätigkeiten doch mal gefällst zur Hand gehen soll, stellt er sich absichtlich dumm an. Er behauptet dann, er hätte das nie gelernt oder ist extrem ungeschickt darin.

Manchmal kann es auch vorkommen, dass er gesundheitliche Unpässlichkeiten vorschiebt, wie Migräne oder Kreislaufprobleme, und deshalb im Moment auf keinen Fall zu solch „körperlichen Tätigkeiten“ in der Lage ist.

Für den narzisstischen Partner bist du eine Art Mama

Du bist für den narzisstischen Partner eine Art Ersatz-Mama

Der narzisstische Partner mag es extrem, wenn er in einer Paarbeziehung mehr begehrt wird als alles und jeder andere!

Er benötigt eine stetige Zufuhr von Aufmerksamkeit und Wertschätzung seitens des Partners (der Frau). Er genießt es, verwöhnt und umsorgt zu werden. Wie ein Kleinkind.

Und du als Partnerin genießt es deinerseits vollkommen, völlig selbstlos in diesem Gefühl aufzugehen. In dem Gefühl, gebraucht zu werden und für den narzisstischen Partner wichtig zu sein, liegt übrigens ein typisches Anzeichen für einen weiblichen Co-Narzissmus verborgen.

Das ganze Spiel kann solange gut gehen, bis ihr euch entscheidet, Kinder zu bekommen.

Nun wird es wirklich krass!

Naturgemäß ist es so, dass ein Säugling die ersten Monate die volle Aufmerksamkeit seitens der Mutter benötigt. Der Mittelpunkt der Frau verschiebt sich in diesen ersten Monaten von dem Mann zum Kind.

Doch genau DAS kann ein narzisstischer Partner kaum ertragen.

Er wird eifersüchtig auf das eigene Kind!

Er kann einfach nicht verstehen (aufgrund seiner Störung), warum er plötzlich nur noch an zweiter Stelle steht, was Zeit, Aufmerksamkeit und emotionale Zufuhr angeht.

Er fasst das als Kränkung seiner Person, seinem Anspruch nach permanenter Bewunderung auf. Und schreit bald nach mehr Aufmerksamkeit als das frisch geborene Kind!

Da du dich als Partnerin nicht aufteilen kannst, ist der nächste Konflikt vorprogrammiert. Was natürlich für dich als frische Mutter extrem belastend ist.

Statt dich als Partnerin und Mutter zu entlasten, indem er sich und seine Ansprüche eine Zeitlang zurücknimmt und sich zum Beispiel mehr um den Haushalt kümmert, erwartet er von dir allen Ernstes weiterhin das volle Verwöhnprogramm: Aufräumen, Abendessen, Sex.

Er sieht sein neugeborenes Kind als Konkurrenz zu sich und seinen Bedürfnissen.

Somit hast du dich im Haus unmittelbar nach der Geburt um zwei Kinder zu kümmern: das leibliche und deinen narzisstischen Partner!

Der narzisstische Partner will Dich vollkommen kontrollieren

Dein narzisstischer Partner strebt nach vollkommener Kontrolle über dich, sobald er spürt, dass du jeden Widerstand aufgegeben hast. Sobald du dich ihm ausgeliefert hast. Deshalb stellt er Regeln auf und übt Macht über dich aus.

Im Laufe der Paarbeziehung gibt es kaum noch Entscheidungen, die du als Partner (Frau) alleine treffen kannst. Dein narzisstischer Partner will bei allem miteinbezogen werden. Vor allem will er bei allem mitentscheiden (selbst bei Angelegenheit die alleine dein Leben betreffen, wie zB. Hobbys, Treffen mit Freundinnen).

Verstößt du gegen seine aufgestellten Regeln reagiert er ungehalten und ist sofort gekränkt. Der narzisstische Partner versteht diese Handlung als Zurückweisung seiner Person und Autorität. Um wieder die Macht zurückzuerlangen, beginnt er sofort mit Vorwürfen und Erniedrigungen.

Regeln, die er aufstellt, sind wie ein Gesetz!

Sie dürfen weder gebrochen noch in Frage gestellt werden!

Weil jeder, der seine Regeln in Frage stellt, ihn damit in Frage stellt!

Das wirklich perfide an diesem Verhalten ist, dass der narzisstische Partner unabdingbares Einhalten seiner aufgestellten Regeln von dir als Frau einfordert – er selbst aber außerhalb dieser Regeln steht!

Er fühlt sich daran nicht gebunden („Ich habe sie aufgestellt, ich darf sie ändern“).

Sprichst du ihn darauf in Momenten der Entrüstung an, findet er die gewieftesten Ausreden und Begründungen, warum er an diese Regeln nicht gebunden ist.

In den meisten Fällen aber wird er einfach zornig und arrogant reagieren, deinen Einwand einfach übergehen und dir die Schuld geben.

Er kann (will) nicht erkennen, dass er hier mit zweierlei Maß misst.

narzisstische Partner sind selbstverliebt

Der narzisstische Partner übernimmt keinerlei Verantwortung für sein Fehlverhalten

Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Narzisst für sein (Fehl)Verhalten keinerlei Verantwortung übernimmt. Er begeht einen Fehler, oder macht eine Dummheit (was uns allen passiert), will aber mit den daraus hervorgehenden Konsequenzen nicht leben. Zum Beispiel, in dem er seine Schuld (Verantwortung) für dieses Verhaltens eingesteht.

Dieses Verhalten gilt ganz besonders in einer Paarbeziehung. Da es zum Wesen einer Beziehung gehört, dass es Situationen von Schuld, Scham, und begangenen Fehlern gibt.

Das Eingestehen eines Fehlers würde ihn unmittelbar in enorme Selbstzweifel stürzen, da er jeden Fehler als persönlich auffasst.

Fehler machen nur die anderen, er nie!

Dein narzisstischer Partner würde behaupten, sein Bestes gegeben zu haben, und du als unfähige Partnerin hast es mal wieder verbockt. Indem er jegliche Schuld von sich weist, macht er sich frei von jeglichem Fehlverhalten und wertet dich gleichzeitig ab. Er kennt eben kein Pardon, wenn es um sein Ansehen geht.

Der narzisstische Partner kommt erst gar nicht auf die Idee, sich selbst in Frage zu stellen oder den Fehler bei sich zu suchen. Mit diesem Verhalten schützt er sich bestens vor der Realität, die er nicht annehmen oder nach seinem Gusto verbiegen will.

Nicht einmal bei kleinen Vergehen kann er so großzügig sein, sich einen Fehler einzugestehen. Selbst wenn alle Indizien auf seine Schuld hinweisen, streitet er diese noch hartnäckig ab. Dabei sind seiner Kreativität und seiner Überredungskunst kaum Grenzen gesetzt. Stets findet er noch ein abschließendes Argument, um sich rauszureden. Er findet immer einen Weg, sich als Unschuldslamm (Opfer) darzustellen.

Kostenloser Ratgeber: Handbuch für Partner von Narzissten

  • Ein praktischer Leitfaden für einen erfolgreichen Umgang mit Narzissten in Beziehungen!
  • Macht die Beziehung noch Sinn?
  • 2 Dinge, die du über Narzissmus unbedingt verstehen musst!

100% Datenschutz, 100% gratis, 100% Qualität. Du kannst dich jederzeit austragen. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

Der narzisstische Partner kennt genau Deinen wunden Punkt

Ein jeder von uns hat einen schwachen Punkt, den man am liebsten nicht preisgibt. Dies kann zum Beispiel eine Scham oder Unzufriedenheit mit einem gewissen Part des eigenen Körper sein.

Ein narzisstischer Partner hat ein ausgeprägtes Gespür, fast wie ein Instinkt, für deine schwachen Punkte.

Er wittert sie regelrecht.

Und setzt sie dann gegen dich ein.

Diese vermeintlichen Schwachstellen macht sich der narzisstische Partner zu eigen, um sie in kritischen Situationen, wo er dich kontrollieren und treffen will, gegen dich auszuspielen.

Das ist wirklich ein besonders heimtückisches und fieses „Werkzeug“ aus dem Repertoire eines Narzissten.

Man kann jeden Menschen am leichtesten beeinflussen und für seine Zwecke missbrauchen, wenn man seine wunden Punkte kennt, die besonders weh tuen.

Genau diese Punkte kennt dein narzisstischer Partner. Und setzt sie als letztes Druckmittel gegen dich ein, ohne jegliche Gefühle von Reue oder Bedauern.

Da die meisten Partner (Frauen) von Narzissten gewissenhafte und selbstkritische Menschen sind, die sich schnell schuldig fühlen, hat der Narzisst hier besonders leichtes Spiel.

Dass du aber von außen betrachtet gar keinen Fehler gemacht hast, sondern der narzisstische Partner nur deine schwachen Punkte gegen dich ausnützt, kommt dir vor lauter Angst, wieder etwas falsch gemacht zu haben, gar nicht in den Sinn

ein narzisstischer partner raubt dir den letzten Nerv

Wie gehst Du mit einem narzisstischen Partner am besten um?

Sobald du dir anhand der eben genannten Punkte sicher bist, dass du einen narzisstischen Partner an deiner Seite hast, stellst sich nun die berechtigte Frage:

Wie gehe ich in Zukunft am besten in der Beziehung mit ihm um?

Setze ihm Grenzen

Immer häufiger macht er dich für Kleinigkeiten nieder, auch in der Öffentlichkeit? Oder er kritisiert im Beisein von Freunden dein Aussehen, macht sich darüber lustig, stellt dich damit bloß?

Lass ihn das nicht durchgehen!

Wenn du zu lange so mit dir umgehen lässt, ist es schnell zu spät und der Narzisst hat Dich in die Position der Unterwürfigen gedrängt.

Deshalb sag ihm unmittelbar in der Situation, dass er eine Grenze überschritten hat, dich das enorm ärgert / verletzt und er das in Zukunft bitte lassen soll.

Mit dieser Zurückweisung und Kritik wird er oftmals nicht umgehen können. Er wird wütend werden und einen Satz sagen wie „stell dich doch nicht so an, ist nur Spaß!“

Er wird also versuchen, alles auf dich umzuwälzen, dass du zu empfindlich bist. Mitunter wird er nach so einer offen Zurückweisung tagelang beleidigt sein, damit du ein schlechtes Gewissen bekommst und du dich womöglich sogar entschuldigst (und nicht er, was eigentlich angebracht wäre).

Es kann auch sein, dass er einen Machtkampf beginnt, dir droht, dich beleidigt oder versucht, dich geschickt zu manipulieren. 

Egal was: Sei darauf vorbereitet und bleibe standhaft.

Anhand der Heftigkeit seiner Reaktion auf deine Zurückweisung erkennst du übrigens auch schon, wie stark ausgeprägt der Narzissmus bei deinem Partner ist.

Stärke Dein Selbstwertgefühl

Du wirst es brauchen. Gerade in Situationen wie weiter oben beschrieben!

Nur wenn dein eigenes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl stark genug sind, kannst du in einer Beziehung mit einem narzisstischen Partner bestehen.

Ein gesundes Selbstwertgefühl ist überhaupt die absolute Grundvoraussetzung um die Beziehung mit einem wie auch immer ausgeprägten narzisstischen Partner fortführen zu können, ohne dass du als Person darin komplett untergehst.

Denn der Narzisst wird dich kontrollieren wollen, die Schuld für Fehler nur bei dir sehen und ständig deine wunden Punkt finden und treffen. All dies tut er, um sein eigenes mangelhaftes Selbstwertgefühl und die damit verbundenen Selbstzweifel zu vertuschen. 

Lass Dich von ihm nicht verunsichern

Damit wären wir gleich beim nächsten Punkt, der unmittelbar an den vorherigen anknüpft.

Ein stark ausgeprägter narzisstischer Partner wird ständig versuchen, dich zu verunsichern. Vor allem in deiner Wahrnehmung und deinem Bauchgefühl. Das kann zum Beispiel durch gezielte Lügen oder rhetorisch geschickte Verdrehung eines Sachverhalts geschehen, der sich neutral von außen betrachtet, ganz anders dargestellt hat. Zum Beispiel das plötzlich Geld vom gemeinsamen Konto abgebucht wurde, er aber alles bestreitet.

An seiner eigenen Wahrnehmung zunehmend zu zweifeln, kann extrem zermürbend sein. Deshalb lass dich hier nicht täuschen. Rede mit Freunden oder anderen Betroffenen (Selbsthilfeforum usw.) über solche Situationen. Hol dir von außen objektive Einschätzungen und vertraue vor allem deiner Wahrnehmung und deinem subtilen Bauchgefühl. Weil das unmittelbar mit deinem Unbewussten verbunden ist, und Informationen gespeichert hat, auf die du nicht direkt Zugriff hast. Es macht sich über ein Ziehen, Grummeln, Unwohlsein in der Bauchgegend bemerkbar, wenn du in solch einer Situation bist.

Es ist wichtig, dass du den Glauben an dich selbst nicht verlierst!

Stärke Dein soziales Netzwerk

Der narzisstische Partner wird versuchen, dich von deinen Freunden zu isolieren. Er will dich ganz für sich haben, damit er zum Mittelpunkt deines Lebens wird.

Deshalb vernachlässige trotz der Beziehung mit ihm nicht deine sozialen Kontakte. Halte Freundschaften aufrecht und lass Dich von ihm nicht verunsichern. Denn er wird durch Manipulation und Lügen versuchen, die Beziehung zu Freunden und Verwandten zu zerstören.

Sollte es zur Trennung kommen, hast du zumindest nach wie vor nahe Menschen um dich herum, die dich auffangen und unterstützen.

Hör auf deine Freunde wenn es um deinen narzisstischen Partner geht

Warum verhält sich ein narzisstischer Partner so?

Ein Narzisst hat in seinem Leben nie gelernt, eine gesunde Beziehung zu sich selbst aufzubauen. Den Unterschied zu erkennen, zwischen einer gesunden Art von Selbstliebe und reiner Selbst-Verliebtheit.

Seine Egozentrik und das ständige Bedürfnis nach Anerkennung, Aufmerksamkeit und Bestätigung ist wie ein Schutzschild. Es schützt ihn vor seinem dahinter liegenden Minderwertigkeitsgefühl.

Lob & Anerkennung braucht jeder

Ein jeder von uns benötigt Lob, Anerkennung, Bestätigung seiner Selbst. Schwierig wird es, wenn das zu einer Art Sucht wird, weil gar kein Selbstwertgefühl vorhanden ist und der Narzisst eine stetige „narzisstische Zufuhr“ von außen benötigt, um sich überhaupt wertvoll zu fühlen.

Im Grunde kann man sagen, dass all die aufgezählten Verhaltensweisen eines narzisstischen Partners einfach nur ein verzweifelter Schrei nach nicht erhaltener Liebe sind! 

Wenn du mehr über die Entstehungsgründe und Verhaltensweisen eines ausgeprägten Narzissten erfahren willst, schau dir meinen ausführlichen Artikel dazu an:

Die narzisstische Persönlichkeit

Ein Ur-Schrei nach nicht erhaltener Liebe

Ist eine Beziehung mit einem narzisstischen Partner überhaupt möglich?

Du hast nun einiges darüber erfahren, wie sich ein narzisstischer Partner in einer Beziehung verhält.

Ich kann mir vorstellen, dass du dich nun fragst:

Soll ich gehen oder es weiter versuchen?

Gibt es überhaupt jemals die Hoffnung, so etwas wie eine harmonische Beziehung mit einem Narzissten zu führen?

So hart es auch klingen mag: Ein ausgeprägter Narzisst ist kaum mehr in der Lage, eine liebevolle, fürsorgliche Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen.

Die Beziehung mit einem Narzissten wird deshalb immer von einer gewissen Fügsamkeit und emotionalen Abhängigkeit seitens des Partners, also Dir, geprägt sein. Und nicht von gegenseitiger Harmonie, Gleichberechtigung, Respekt und Liebe. Solange du dich als Partnerin seiner Selbstverliebtheit und Kontrollsucht fügst, kann das Zusammenleben zwar funktionieren.

Doch willst du so eine Partnerschaft?

Macht diese auf Dauer glücklich?

Diese Frage solltest du dir ernsthaft und ehrlich stellen.

Solange der Narzisst in seiner makellosen (Parallel)Welt lebt, in der er keine Fehler macht, wird sich auch nichts ändern. Deshalb ist auch eine Therapie meist erfolglos, da sich der narzisstische Partner dann eingestehen müsste, dass er mit seinem Verhalten sein Umfeld drangsaliert und manipuliert.

Nein, der narzisstische Partner muss erst einige einschneidenden Krisen erlebt haben, zum Beispiel eine Scheidung oder Trennung, um zu einem anderen Denken zu kommen.

Falls du dich für solch einen Ausstieg entscheidest, stärke auf jeden Fall davor dein soziales Netzwerk, das dich im Trennungsprozess unterstützt (Freunde, Betroffene, Familie). Meist ist es auch ratsam, sich im Anschluss therapeutische Hilfe zu holen, um den narzisstischen Missbrauch aufzuarbeiten. Und vor allem in Zukunft sich nicht erneut auf solch eine destruktive Beziehung einzulassen.

Falls du dich jedoch entscheidest, in der Beziehung zu bleiben, weil du den Mann noch liebst und neben seinen narzisstischen Verhaltenszügen seine wahren Kern siehst, dann lade dir dazu unbedingt mein kostenloses E-Book herunter.

Im Vergleich zu anderen Autoren über Narzissmus, sage ich, dass nicht jeder narzisstischer Partner ein hoffnungsloser Fall ist. Es gibt nämlich Grade bzw. Ausprägungen von Narzissmus, ähnlich wie auf einer Skala. Genau von dieser Skala erfährst du in dem E-Book

Damit bekommst du einen verlässlichen Indikator an die Hand, mit dem du erkennst, wann es noch Sinn macht in der Beziehung zu bleiben (und was das von dir verlangt) – und wann es besser ist, einen dicken Schlussstrich zu ziehen.

Am Offenbaren seiner Verletzlichkeit kannst du den Grad seiner Störung recht gut erkennen. Das heißt, du findest heraus, ob dein Partner noch irgendwelche echte Regungen von Empathie, Verständnis oder sogar Reue zeigt - oder alles nur wieder vorgetäuscht ist!

Hier kannst du dir den Ratgeber kostenlos herunter laden:

 100% Datenschutz, 100% gratis, 100% Qualität. Du kannst dich jederzeit austragen. Hier findest du weitere Informationen zum Datenschutz.

Viel Erfolg im Umgang mit einem narzisstischen Partner.

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Veröffentlicht von

www.simplyfeelit.de

Hi, ich bin Oliver. Blogger, Autor und Coach. Auf meiner Seite erfährst Du alles über einen erfolgreichen Umgang mit Narzissten in einer Beziehung. Ich versorge Dich mit den besten Tipps rund um die Themen Narzissmus, Sensibilität und persönlicher Entwicklung.

Wie Du zu mehr Selbstwertgefühl in Beziehungen gelangst!

  • Die effektivsten Strategien im Umgang mit Narzissten die sich in der Praxis besonders bewährt haben
  • Du lernst Anzeichen kennen, anhand derer du ganz schnell einen Narzissten erkennst
  • Du erfährst, wie du als Hochsensibler ein stärkeres Ich-Gefühl erhältst und dadurch unattraktiver für Narzissten wirst
  • Der einfache Grund, was deine innere Einstellung mit der Anziehung auf Narzissten zu tun hat
Du hast erfüllte Beziehungen verdient!
Klicke hier um mehr zu erfahren