Fotoimpressionen: Bergwandern im Montafon (Vorarlberg / Österreich)

Mittlerweile in bewährter und belieber Tradition zieht es mich jedes Jahr mindestens einmal zum Bergwandern nach Österreich. Genau genommen ins Gauertal Nähe Tschagguns im Montafon.

Mitte Oktober war es wieder soweit. Nachdem es im Sommer aus zeitlichen Gründen nicht klappte, wollte ich in diesem Jahr auf jeden Fall noch einmal diese Ruhe und Abgeschiedenheit genießen. Wieder war die Gauenhütte der DAV Sektion Konstanz auf 1.235 Meter mein Basislager für diesen 3-tägigen Ausflug. Von der Hütte aus hat man einen herrlichen Ausblick auf die beiden Gipfel „Sulzfluh“ und „Die drei Türme“, Teile der Rätikon-Gebirgsgruppe.

Wie schon des Öfteren erwähnt, liebe ich die Natur und bewege mich gerne darin. So wie viele Hochsensible es gerne tun. Nirgends besser können wir auftanken, abschalten, loslassen, uns von den vielen Eindrücken, Gedanken und Reizen des Alltags erholen.

Wieder hatte ich richtig Glück mit dem Wetter. An meinem Wandertag herrschte herrliches Kaiserwetter mit strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel.

Ich wanderte über den Öfapass hinauf zum Öfakopf (2.291 Meter) .Von dort aus ging es weiter zum Schweizer Tor (2.137 Meter), das seinen Namen genau deswegen hat: Es ist die Grenze zur Schweiz.  Von dort aus ging es über schmalen und gerölligen Rätikon-Höhenweg-Süd zum Drusentor (2.343 Meter), wo ich dann wieder die Grenze nach Österreich überschritt.  Über die Lindauerhütte ( 1.744 Meter) ging es dann beim Abstieg zurück ins Gauertal zu meiner Hütte.

Für die Planung und Durchführung dieser Wanderung verwendete ich wieder die Kompass Wanderkarte Montafon* (Maßstab 1: 25.000).

Und auch dieses Mal machte ich einige Fotos, von denen ich die Schönsten hier mit dir teilen möchte. Deshalb höre ich jetzt auf zu schreiben und lasse die Bilder für sich sprechen. Viel Spaß damit.

Nach der Lindauer Hütte auf den Weg zum Öfapass (im Hintergrund die drei Türme)

 

Am Öfapass (2.291 M)

Blick vom Öfapass auf das Schweizer Tor und die Vandanser Zollhütte

Blick zu den Schweizer Alpen

Ruhe, Besinnung, Auftanken am Schweizer Tor (Vandanser Zollhütte)

Markierungen in der Schweiz direkt nach dem Schweizer Tor

Traumhafter Blick vom Schweizer Tor in die Berge

Meine erste gesicherte Stelle, die ich in den Bergen zu meistern hatte (nach dem Schweizer Tor)

 

Rätikon Kalksteingebirge

 

* Einige der Links sind Affiliate Links (Empfehlungsmarketing). Dies bedeutet, wenn du eines der Produkte kaufst, erhalte ich dafür eine kleine Provision ohne das sich der Preis für dich ändert. So kannst du mich und diesen Blog unterstützen. Ich empfehle grundsätzlich nur, wovon ich selbst begeistert bin, und was mich inspiriert und weitergebracht hat. Versprochen!

Veröffentlicht von

www.simplyfeelit.de

Hi, ich bin Oliver: Autor, Coach und ganz Mann. Nach einer dreijährigen beruflichen Auszeit und den anschließenden Orientierungs- und Anpassungsschwierigkeiten, weiß ich heute, wie ich leben möchte: Frei und Selbstbestimmt. Und im Einklang mit meiner sensiblen & kraftvollen Männlichkeit. Ich schreibe über Beziehungen, ganzheitliche Männlichkeit, Sensibilität und Persönlichkeitsentwicklung.

Wie Du zu mehr Selbstwertgefühl in Beziehungen gelangst!

  • Die effektivsten Strategien im Umgang mit Narzissten die sich in der Praxis besonders bewährt haben
  • Du lernst Anzeichen kennen, anhand derer du ganz schnell einen Narzissten erkennst
  • Du erfährst, wie du als Hochsensibler ein stärkeres Ich-Gefühl erhältst und dadurch unattraktiver für Narzissten wirst
  • Der einfache Grund, was deine innere Einstellung mit der Anziehung auf Narzissten zu tun hat
Du hast erfüllte Beziehungen verdient!
Klicke hier um mehr zu erfahren
Das könnte Dich auch interessieren:

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Oliver!

    Ich habe deinen Blog gestern entdeckt. Ich finde es richtig gut, wie du Sensibilität und Mannsein verknüpfst. Dafür meinen höchsten Respekt.

    Und so eine Bergwanderung bringt auch mich persönlich wieder zu beidem, sowohl in meine Kraft, als auch meine Sensibilität. So wichtig!

    Vielen Dank für deine Impressionen.

    • Hi Marco,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Und weiterhin viel Erfolg dir bei der Integration von Sensibilität und Kraft – ja eine Bergwanderung verbindet beides, danke für diesen Impuls.

      LG Oliver

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.