10 Tipps, wie Du ein glückliches und selbstbestimmtes Leben führen kannst

Dies ist ein Gastbeitrag von Philipp von philippkammerer.

Es ist sonntagabends. Ich fahre mit der Straßenbahn zum Studentenheim. Welche Gesichter sehe ich zu dieser Zeit?
Müde, schlappe, unglückliche! Am Montag fängt wieder die Arbeit an. Ich sehe es ihnen an: Sie hassen ihre Arbeit. Wir verbringen einen Großteil unserer Zeit mit dem Arbeiten. Sollten wir unsere Arbeit nicht lieben?
Ich muss mich dazu zwingen, am Wochenende weniger zu arbeiten. Ich liebe meine Arbeit. Ich könnte wochenlang durcharbeiten – wenn ich mich nicht bremse. „Du hast auch dein Hobby zum Beruf gemacht“, höre ich oftmals. Ich bin hauptberuflicher Online-Marketer und baue mir nebenberuflich ein E-Commerce Unternehmen auf. Ja, ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht. Warum machst du das nicht auch?

In diesem Artikel stelle ich dir 10 Tipps vor, wie du ein glückliches und selbstbestimmtes Leben führen kannst?

1. Suche dir einen Beruf, den du liebst

Ich liebe meinen Beruf. Ich bin leidenschaftlicher Online-Marketer. Meine Erkenntnisse meines Berufes kann ich direkt auf meine eigenen Projekte anwenden. Besser geht es nicht. Aber die meisten Menschen sind in ihrem Job unglücklich.
Warum gehst du zur Arbeit? Jetzt denkst du dir: „Weil ich muss.“ Aber musst du das wirklich? Ich habe das früher auch gedacht. „Ich muss studieren.“ Anscheinend muss ich es nicht. Nur du bist für dein Leben verantwortlich.

Kannst du nicht etwas anderes machen? Wie würdest du deinen Tag verbringen, wenn du nicht für Geld arbeiten müsstest? Genau damit musst du dein Geld verdienen. Mach dein Hobby zu deinem Beruf.

2. Kreiere deine Leidenschaft

Viele Erfolg-Coaches sagen dir, dass du deine Leidenschaft finden musst.
Aber das ist Blödsinn. Du schaust links. Du schaust rechts. Aber du findest sie nicht. Du kannst deine Leidenschaft nicht finden. Du musst sie kreieren. Probiere tausend Sachen aus. Erfahre dich in deinen Interessen und Hobbys. Erst wenn du alles ausprobiert hast, kennst du wirklich deine Leidenschaft. Ich habe meine Leidenschaft zum Schreiben auch erst mit 18 entdeckt. In der Schule habe ich Deutsch gehasst. Heute könnte ich den ganzen Tag vor mich hinschreiben.

3. Werde in allen Lebensbereichen erfolgreich

Die meisten Menschen konzentrieren sich auf nur einen Lebensbereich und werden in diesem erfolgreich. Anschließend  vernachlässigen sie in vielen Fällen die anderen Lebensbereiche, die aber für ein glückliches Leben genauso wichtig sind. Bricht dieser Lebensbereich weg, werden sie oftmals depressiv, weil sie sich nur darauf konzentriert haben.

Du kannst auch in anderen, wichtigen Lebensbereichen erfolgreich sein:

  • Fitness & Gesundheit
  • Beziehung & Freundschaften
  • Job/Business & Geld

4. Umgib dich mit Menschen mit denselben Werten und Interessen

Du bist anders als die meisten Menschen. Sonst würdest du nicht diesen Artikel erst gar nicht lesen. Und das ist auch gut so. Der Durchschnitt ist angepasst, langweilig. Du möchtest kein durchschnittliches Leben.Tief im Inneren möchtest du aus deinen mentalen Begrenzungen heraus. Aus deiner Komfortzone. Denn die meisten Menschen sind insgeheim unglücklich mit dem Mittelmaß.

Deine Umgebung versucht dich von deinen Träumen abzuhalten.„Was? Du möchtest dir ein Business aufbauen? Ja, ja, erzähl mal weiter!“ Mit solchen Sprüchen musst du zurechtkommen, wenn du ein außergewöhnliches Leben führen möchtest. Suche dir deshalb Menschen, die denken wie du. Die an ihre Träume glauben. Die ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben führen wollen.
Diese Menschen werden dich in deinen Träumen stärken. Ihr könnt gemeinsam an euren Zielen arbeiten. Ich bin selbst Teil einer Mastermind-Gruppe mit mehreren Unternehmern.

Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du dich regelmäßig umgibst!

5. Sprich über deine Leidenschaft

Du ziehst gleichgesinnte Menschen an. Sprichst du über deine Leidenschaft, wirst du automatisch Menschen anziehen, die dieselbe Leidenschaft besitzen. Verbreite das Wissen deiner Leidenschaft im Internet.
Eröffne einen Blog, lade YouTube-Videos hoch oder rede in einem Podcast über deine Leidenschaften und Interessen. Rede öffentlich über das, für was du innerlich brennst, was dich bewegt, für was du jeden Morgen voller Vorfreude aufstehst.
Vieler meiner Freundschaften sind durch das Bloggen entstanden.

6. Schreibe dir nach jedem Tag deine 5 größten Erfolge auf

Du hast kein Selbstvertrauen? Schreibe jeden Tag deine fünf größten Erfolge auf. Fünf Ereignisse, Dinge, Begegnungen, die heute gut waren. Dadurch konzentrierst du dich auf das Positive in deinem Leben, weil unser Fokus zu oft auf das Negative und Kritische gerichtet ist. Es liegt auf der Hand, dass du dadurch an Selbstvertrauen gewinnst.
Am Anfang wird dir dieser Prozess schwer fallen. Fange mit kleinen Dingen an. Aber mit der Zeit wird der Prozess zur Routine. Ab diesem Zeitpunkt vertraust du dir immer mehr selbst.

7. Meditiere am Morgen

Es gibt nichts besseres für dein Selbstbewusstsein und deine innere Ruhe als die Meditation. Verwechsle das Selbstbewusstsein nicht mit dem Selbstvertrauen. Das Selbstbewusstsein bedeutet sich selbst zu kennen – sich seiner selbst bewusst zu sein, in all seinen Persönlichkeitsanteilen, den vermeintlich guten wie schlechten.
Ich meditiere jeden Tag ca. 5 Minuten direkt nach dem Aufstehen. Dadurch lernst du dich selbst besser kennen. Und du gewinnst den richtigen Fokus für den Tag. Dadurch wirst du innerlich ruhiger, kannst bewusster Entscheidungen treffen und deine Produktivität im Beruf steigern.

8. Treibe Sport

Sport ist wie Meditation – nur, dass du dich dabei bewegst. Sport hilft mir, für einen Moment abzuschalten. Als Unternehmer bin ich oft mit Herausforderungen konfrontiert. Ich muss viel leisten. Der Sport ist die einzige Zeit, in der ich alles vergessen kann. Ich bin jeden zweiten Tag im Fitness-Studio.

9. Hilf anderen Menschen

Du gewinnst an Selbstwertgefühl, indem du deine Werte und dein Herz in die Welt hinausträgst. Anderen dienst. Deine Erfahrungen weitergibst. Hilf anderen Menschen. Nichts macht dich glücklicher. Ich bekomme regelmäßig E-Mails von meinen Lesern. Es gibt keine schöneren Momente, in denen ich glücklich bin. Hilf einen anderen Menschen und du hilfst der Welt.

10. Entwickle deine Persönlichkeit

Glück kommt von innen. Ich habe eine schlechte Nachricht für dich: Die Million auf dem Konto macht dich nicht glücklich. Schöne Frauen machen dich nicht glücklich. Und auch der luxuriöse Körper macht dich nicht glücklich.
Die gute Nachricht ist: Du kannst bereits jetzt glücklich sein. Weil Glück immer im Jetzt stattfindet. Glücklich zu sein ist nicht leicht. Es erfordert jede Menge Selbstdisziplin und Persönlichkeitsentwicklung. Die meisten Menschen sind ihr ganzes Leben lang nicht glücklich. Weil sie ständig mehr wollen.

Sie erleben hin und wieder schöne Momente, aber sie sind nicht glücklich. Sie hasten  dem nächsten schönen Moment hinterher, der noch intensiver als der vorherige sein soll. Ich rede von einem nachhaltigen Glück. Du findest es oftmals in kleinen Dingen, im Alltag: Die ersten, wärmenden Sonnenstrahlen im Frühjahr, eine Kugel Eis, ein gutes Buch, ein Lächeln von einem Kind. Stehst du jeden Morgen mit einem Lächeln auf?

Fazit

Glücklich zu sein ist nicht einfach, es bedarf oftmals einer Änderung von Glaubenssätzen und Verhaltensweisen – aber es ist für jeden möglich.

Die drei größten Komponenten zum Glück sind: das Selbstvertrauen, das Selbstbewusstsein und das Selbstwertgefühl. Schreibe deine größten Erfolge auf. Lerne dich selbst besser kennen. Und hilf anderen Menschen.

Es gibt zwei Arten von Menschen: Die einen haben große Ziele, sind aber nie mit ihrer Gegenwart zufrieden. Und die anderen sind mit ihrer Gegenwart zufrieden, haben aber keine Ziele. Die wenigsten Menschen können beides verbinden.
Am glücklichsten bist du, wenn du große Ziele hast und mit deinem jetzigen Leben zufrieden bist.

Nach zwei Jahren Persönlichkeitsentwicklung habe ich diesen Zustand fast erreicht. Aber auch ich habe Tage, an denen ich mit mir selbst unzufrieden bin. Das ist normal. Die gehören dazu, so ist das Leben. Die Kunst liegt darin, auch diese Tage ganz anzunehmen – um darin ebenfalls eine Zufriedenheit zu erleben.

Welche Tipps hast Du für uns, um glücklicher zu werden?
Hinterlasse gerne einen Kommentar dazu.

 

 

P.S. Wenn dir der Artikel gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du ihn bei Facebook likest oder mit deinen Freunden teilst.

 


Über den Autor

Philipp Kammerer ist Life Hacker, Blogger und Autor.
Er ist mit seinem Blog auf der Mission, anderen Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu helfen.

 

Veröffentlicht von

www.simplyfeelit.de

Hi, ich bin Oliver: Blogger & Autor & Querdenker.

Nach einer dreijährigen beruflichen Auszeit und den anschließenden Orientierungs- und Anpassungsschwierigkeiten, weiß ich heute, wie ich leben möchte: Frei und Selbstbestimmt. Und im Einklang mit meiner sensiblen & kraftvollen Männlichkeit.

Ich schreibe über Beziehungen, Mann-Sein, Hochsensibilität, Minimalismus und Persönlichkeitsentwicklung.

Wie du als Mann in deine ganze Männlichkeit kommst

  • Geballtes Wissen auf 250 Seiten
  • Lerne deine sensible wie kraftvolle Männlichkeit ganz neu kennen
  • Erfahre, warum eine konstruktive Aggression nichts mit Gewalt zu tun hat
  • Erkenne, was es heutzutage bedeutet, ein Mann mit Rückgrat und Herz zu sein
  • Erlange eine erfülltere Partnerschaft und Sexualität

Als Taschenbuch und E-Book erhältlich!

Klicke hier um mehr zu erfahren
Das könnte Dich auch interessieren:

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Meine Favoriten sind 1, 8 und 9.
    1 – Grundsätzlich könnte ich jeden Job ausüben, jedoch verbringe ich doch 1/3 am Tag , wenn nicht noch mehr mit dem Job. Daher finde ich auch, dass es Spass machen soll an der Arbeit oder dass man Flow erleben soll, im Sinne einer Berufung.
    8 – In einen gesunden Körper gehört einfach Sport.
    9 – Licht ist immer stärker als Dunkelheit, daher finde ich man soll ein wenig Licht in das Leben der schwächeren bringen.

  2. kein tier macht sport. ich würde nicht freiwillig meine komfortzone verlassen. erst mal eine haben. die pflege ich. für eine hsp doch total wichtig. derzeit ist das mein balkon wo ich viel nix tue und auch gerne arbeite. lg: tanja

  3. ich pflichte Dir in allem bei – nur in einem nicht. Mein Hobby möchte ich nicht zu dem Beruf machen, von dem ich leben muss. Dann würde es seinen Zauber verlieren. Ich habe das anders gelöst.
    Herzliche Grüße
    Swandra

    • Hallo Sandra,

      kann dir zustimmen. Das macht nicht für alle Sinn. Aber du kannst trotzdem deinen Job lieben. Meine Leidenschaft ist auch meine Personal Brand, aber mein „Job“ ist das Aufbauen von E-Commerce Businesse.

      MFG Philipp

  4. Ich folge eher der Erkenntnis:
    Glücklich ist nicht der, der machen kann, was er will,
    sondern der, der will, was er macht.
    Es ist eine Frage der inneren Einstellung.
    Gut, es mag Berufe geben, die einem wirklich zuwider wären, aber in so vielen Bereichen das Lebens liegt der innere Frieden darin, anzuerkennen, was IST und nicht zu hadern, dass es nicht anders ist.

  5. Hallo Allegria,

    damit kann ich dir nur teilweise Recht geben. Der Punkt ist: Du kannst deine Situation ändern. Ich war zum Beispiel im Studium nicht besonders glücklich, weil ich nicht in dieses System passe. Ich hätte es einfach akzeptieren können, aber ich glaube nicht, dass ich dadurch glücklicher geworden wäre. Also habe ich meine Situation verändert und bin jetzt glücklich.

    MFG Philipp

Schreibe einen Kommentar